Pures Feuerwerk: Rock meets Classic

Ein Turnfest ohne Gala ist wie Kunstturnen ohne Geräte. Auch beim Landesturnfest in Weinheim zählte die gleich viermal in der Birkenauer Langenberghalle durchgeführte Turnfestgala "Rock meets Classic" zu den besucherintensivsten Höhepunkten. Dabei verzichtete Regisseur Dirk Walterspacher auf professionelle Künstler, sondern präsentierte erfreulicherweise die in den Turnvereinen angebotene Vielfalt.

Foto: N. Raufer

Die fantasiereichen Turner des TV Schonach fanden unter der Leitung von Hansjörg Faller gleich zu Beginn eine Antwort auf die Krise der Automobilindustrie. Die Schwarzwälder zeigten beeindruckend, wie die aus dem Verkehr gezogenen Diesel-Fahrzeuge künftig als Turngerät benutzt werden könnten. Jana Berezko vom SSC Karlsruhe verzauberte die Besucher mit ihrer Ästhetik und Grazie gleich zweimal als Deutschlands beste Sportgymnastin. Dieses Prädikat trägt auch das Showteam Matrix vom TV Freiburg-Herdern, das die von Tina Plötze einstudierten Choreografien "Run" und "Feuervogel" mit beeindruckender Ausdrucksstärke präsentierte.

Internationale Glanzlichter erhielt die Turnfestgala durch die atemberaubenden Auftritte der Gymnastikschule Ollerup aus Dänemark, die unter der Federführung von Niels Henrik mit 225 Aktiven gleich mehrmals durch die Halle wirbelte. Seilspringen in Perfektion zeigte der Rope Skipping Club aus Stuttgart mit seinem Trainer Daniel Stannard, ehe Giovanna Laufer als "The Flying Ballerina" die Besucher begeisterte. Eine schwungvolle Gemeinschaftsproduktion der drei badischen Vereine TB Wilferdingen, TV Neckargemünd und TV Wyhl war die von Sandra Fuchs einstudierte Präsentation des Rhönradturnens, ehe Turner des Deutschen Meisters KTV Straubenhardt am Reck brillierten.

Stimmung in die Halle brachten die Turnerinnen und Turner des TV Schonach und des TB Bad Dürrheim, die unter der Anleitung von Antje Velten und Elvira Karrer mit dem "Flashmob" die Besucher zum Mitmachen aktivierten. Barbara Shaghaghi vom TV Nöttingen hatte mit ihren Trampolin-Mädchen die artistischen Übungen auf dem Sprungtuch mit Ballerina-Tanzeinlagen kombiniert und den frenetischen Beifall der Zuschauer herausgefordert. Ebenso wie Susanne Preissler, die als Luftakrobatin mit dem Vertikaltuch für atemberaubende Momente sorgte.

Moderiert wurde die Gala von Astrid Jacoby vom BTB-Medienpartner Radio Regenbogen, während das Gerätekommando des TV Oberndorf sowie die Licht- und Tontechniker von Power Projekt für perfekte Rahmenbedingungen sorgten.