| Gerätturnen

LK 1 mit Turnfeuerwerk zum Turnfestabschluss

Fotos: A. Klieber

Bis zum letzten Tag mussten die Gerätturnerinnen der Baden-Württembergischen Landesbestenkämpfe der LK 1 ausharren, bis sie am Sonntag schließlich in der Dietrich-Bonhoeffer-Schule an die Geräte durften, um ihren Wettkampf zu absolvieren. Trotz tropischer Bedingungen in der Halle konnten sich die zahlreichen Zuschauer, die ihre Vereinskolleginnen anfeuerten, über hochwertige Übungen freuen. Für die badischen Starterinnen ging es außerdem noch um die Qualifikation zum Deutschland-Cup in Delitzsch.

Bei den jüngsten Teilnehmerinnen in der Altersklasse 12/13 blieb das Teilnehmerfeld überschaubar, nur sieben Turnerinnen stellten sich den hohen Anforderungen der LK 1. Leistungsmäßig zeigten die sieben Mädchen eine tolle Vorstellung und konnten durchaus auch mit den älteren Turnerinnen mithalten. Isabelle Baier (TSV Weingarten) stach am Stufenbarren deutlich heraus. Mit 5,3 Punkten im Ausgangswert und einer blitzsauberen Übung, für die sie 13,3 Punkte von den Kampfrichtern erhielt, legte sie den Grundstein für ihren Sieg. Platz 2 konnte sich Yara Berlinger (TV Muggensturm) erkämpfen, den 3. Podestplatz holte sich Emma Wecke (TSV Weingarten).

Auch bei den 14/15-Jährigen gab es hochwertige Übungen mit hohem Schwierigkeitswert zu sehen. Lea Grim (TV Gengenbach), die spätere Siegerin dieser Altersklasse, turnte mit 14,7 Punkten die höchste Wertung am Schwebebalken. Auch am Sprung und Barren dominierte sie ganz klar, so dass ein Sturz am Boden am tollen Gesamtergebnis nichts mehr änderte. Platz 2 sicherte sich Elisa Gnoss (TV Muggensturm), die die höchste Wertung am Boden erzielen und auch am Sprung mit zwei Tsukahara-Sprüngen hohe Punktzahlen erturnen konnte. Die Bronzemedaille erkämpfte sich Leonie Franz (TV Steinen).

Knapp zu ging es bei den Turnerinnen in der Altersklasse 16/17. Während Teresa van Ghemen (Heidelberger TV) trotz Sturz am Balken den Wettkampf ganz klar für sich entscheiden konnte, waren der 2. und 3. Platz hart umkämpft. Vanessa Stolecki (SV Forchheim) und Antonia Maurer (TSG Bahlingen) lagen an allen Geräten dicht beieinander. Am Ende entschieden 0,4 Punkte über Platz 2 und 3, Vanessa Stolecki hatte knapp die Nase vorne.

Das größte Teilnehmerfeld ging bei den 18- bis 29-Jährigen an den Start. 25 Turnerinnen aus Baden und Schwaben kämpften um jedes Zehntel, wobei die gerade 18-Jährigen den alten Hasen in Nichts nachstanden. Zehn Jahre Altersunterschied standen dann am Ende auch zwischen der Erstplatzierten Corinna Seitz (DJK Hockenheim) und der Zweitplatzierten Sabine Storz (PTSV Jahn Freiburg). Beide Turnerinnen turnten einen nahezu fehlerfreien Wettkampf und vertreten zu Recht die Fahnen des BTB in Delitzsch.

Nach Wettkampfende halfen alle Turnerinnen und Trainer tatkräftig mit und bauten die Geräte ab, um das Gerätekommando des Landesturnfests, das eine Woche nahezu ohne Pause im Einsatz war, zu entlasten. Die Siegerehrung wurde gemeinsam von den Vertretern des BTB und STB durchgeführt, die auch gemeinsam die Wettkampfleitung und Kampfrichterleitung innehatten.