Die GYMWELT-Area – oder auch: die Spielwiese!

Unzählige attraktive Mitmachstationen und Aussteller beteiligten sich dieses Jahr an der Gestaltung der großen "Turnfest Spielwiese", der GYMWELT-Area im Turnfestzentrum am Sepp-Herberger-Stadion. Neben den alten und geliebten Vertrauten wie Airtrack-Bahnen und den Geschicklichkeits-, Balance- und Spielsachen von pedalo® waren auch einige ausgefallenere Attraktionen dabei.

Foto: Y. Bodemer

Es konnten zum Beispiel exotische Sportarten wie HOLF oder Jugger ausprobiert werden. Bei HOLF handelt es sich um eine Kreuzung von Handball und Golf. Klingt witzig, ist es auch! Anstatt mit möglichst wenigen Schlägen einzulochen, ist hier das Treffen von Zielen unter bestimmten Voraussetzungen gefordert. Jugger sieht genauso witzig aus, wie es klingt. Im Grunde versuchen die zwei gegnerischen Teams wie beim Rugby den Ball im gegnerischen Feld zu platzieren. Das "Wie" macht hier allerdingsden Unterschied. Um einen Punkt zu erzielen oder zu verhindern, gehen die beiden Mannschaften mit sogenannten Pompfen aufeinander los. Ein wenig ähnelt es einem mittelalterlichen Rollenspiel und wirkt auf den ersten Blick ziemlich brutal. Da alles schön gepolstert und das Ganze ein ziemlich fairer Sport ist, gibt es aber gar nichts zu befürchten. Im Gegenteil: es macht riesigen Spaß, ein bisschen Krieger zu spielen.

Auch für die, die es nicht ganz so wild mögen, hatte die GYMWELT-Area einiges dabei. Zum Beispiel konnten Slacklines, Torwandschießen oder Geschicklichkeitsspiele wie "Heißer Draht" oder "Stecker sucht Dose" probiert werden. Dazu: Virtual-Reality-Turnen, Überschlagsimulator, Bungee-Run, Spider-Kletterturm und noch so vieles mehr. Für Kinder und die, die es geblieben sind, ein aktionsreiches Angebot, dass nicht nur für gute Laune, sondern auch für Muskelkater sorgte.