Der Vereinsteamwettkampf – gelebte Inklusion

Sieben inklusive Gruppen mit insgesamt 126 Aktiven nutzten den Vereinsteamwettkampf (VTW), um beim Landesturnfest Wettkampfluft zu schnuppern. Fördergelder des Projekts "Inspiration zur Normalität" der Baden-Württemberg Stiftung ermöglichten allen Inklusionsgruppen eine kostenneutrale Teilnahme.

Foto: F. Mondl

In der VTW-Kategorie 3 für Sportler mit und ohne Handicap gewann der TSV Neudorf. In der Kategorie 1 für Vereinsgruppen über 20 Personen setzte sich der TV Steinach, in der Kategorie 2 für Vereinsgruppen mit unter 20 Personen der TSV Gollsdorf an die Spitze. Wie ein solcher Wettkampf die Vereinssportler abteilungs- und generationenübergreifend zusammenbringen kann, zeigte sich beim VTW in seiner schönsten Form. Im Ringtennisparcours startete beispielsweise eine Gruppe aus jungen Teeniemädels gemeinsam mit zwei Senioren des Vereins. Einer der sportlichen Rentner warf den Ring, lief aber nicht wie gefordert los, worauf der durchdringende Appell "Opa, du musst laufen!" über den Platz schallte.